Beitragsseiten

Perspektiven

Deutschlands beliebteste Bewerber auf dem Stellenmarkt sind bereits jetzt die Absolventen der sogenannten MINT-Fächer, also Mathematiker, Informatiker, Naturwissenschaftler und Techniker. Für sie heißt es nicht mehr „Bewerber sucht Stelle“, sondern „Stelle sucht Bewerber". Von allen Berufen weisen Informatiker und Maschinenbauer die höchsten Erwerbsquoten auf.

 

 

 

 Vorteile:

Das hohe Niveau und Renommee der deutschen naturwissenschaftlich-technischen Studiengänge hat seinen Preis: MINT-Fächer sind anspruchsvoll, dicht gepackt mit Lernstoff. Mit der entsprechenden schulischen Ausbildung können sich zukünftige Maschinenbauer und IT-Experten jedoch den Einstieg an der Hochschule erleichtern und die Weichen für einen erfolgreichen Abschluss stellen. Bestens qualifiziert sind jene Abiturientinnen und Abiturienten, die ein Berufliches Gymnasium absolviert haben. Denn neben der allgemeinen Hochschulreife erwerben sie hier berufliche Kenntnisse und Kompetenzen, die sie hervorragend auf ein Studium gerade im technisch-naturwissenschaftlichen Bereich vorbereiten.