Zukünftige Abiturienten auf einer Zeitreise der Informationstechnik und der Reformation 

 

Am 8. November 2017 erlebten 53 Schülerinnen und Schüler aus der gymnasialen Oberstufe mit den Schwerpunkten Informatik/ Maschinenbau und der höheren Berufsfachschule mit der Fachrichtung Metalltechnik unter der Leitung von Frau Franke, Herrn Dr. Pigulla und Herrn Kretschmer die Gegenwart und Zukunft der Informations- und Kommunikationstechnik im Heinz Nixdorf Museumsforum zu Paderborn.

In einzigartiger Weise vertieften die Schüler ihr Wissen über die Erfindungen und Entwicklungen der Informationstechnik und deren Auswirkungen auf die Kultur-, Sozial-, und Wirtschaftsgeschichte. Schüler im Heinz Nixdorf MuseumNach dieser Zeitreise durch fünf Jahrtausende Technikgeschichte besuchten die Schüler die Innenstadt mit dem Hohen Dom zu Paderborn. Dabei lernten die Schüler den Stadtpatron Libori und dessen Vita zu verstehen und gewannen kurze Einblicke in die Baukunst des Mittelalters.

Abschluss der Zeitreise stellte die Ausstellung „Luther. 1917 bis heute“ in dem ehemaligen Kloster Dalheim durch die jüngsten 100 Jahre der deutschen Geschichte dar.
Dabei entdeckten die Schüler den Zeitenwandel des Reformators. Im Spannungsfeld von politischer Projektionsfläche und kollektiver Identifikationsfigur erlebten die Schüler der Sonderausstellung einen steten Wandel des Lutherbilds als Spiegel seiner Zeit. Diese anregende Reise in die deutsche Geschichte führt zu einer einzigartigen Begegnung und persönlichen Auseinandersetzung mit der Legende Luther und bot den Schülern bereits einen Vorgeschmack auf den Unterrichtsinhalt im Fach Religionslehre.

Somit gelang dem BKT wieder einmal eine Verknüpfung von Technik und Kultur für die Schüler!