Beitragsseiten

Ausbildungsziele

  • Vorbereitung auf die betriebliche Tätigkeit durch das Erlangen von Fachkompetenzen in der Metallverarbeitung, bei Automatisierungsprozessen sowie bei der Montage und Instandhaltung.
  • Erweitern der Personal- und Sozialkompetenzen für eine eigenverantwortliche und kooperative Prozessbegleitung.

Ausbildungszeit

Die Ausbildung zur Stanz- und Umformmechanikerin/ zum Stanz- und Umformmechaniker dauert drei Jahre.

Der Unterricht im Berufskolleg findet an einem Tag bzw. zwei Tagen pro Woche statt. Der Schultag beginnt in der Regel um 7:30 Uhr und umfasst 4 Unterrichtsstunden zu je 90 Minuten. Der Schultag endet um 14:15 Uhr.

Organisation und Inhalte:

Auf dem Stundenplan in der Berufsschule stehen die Fächer:

I. Berufsbezogener Lernbereich:

  • Fertigungsprozesse
  • Montageprozesse
  • Instandhaltungsprozesse
  • Automatisierungsprozesse
  • Fremdsprachliche Kommunikation (Englisch)
  • Wirtschafts- und Betriebslehre

II. Berufsübergreifender Lernbereich:

  • Politik/ Gesellschaftslehre
  • Deutsch
  • Religion
  • Sport- und Gesundheitsförderung

Die Fächer aus dem berufsbezogenen Lernbereich (außer Englisch) werden in jedem Ausbildungsjahr unterrichtet. Diese sind besonders wichtig für die Abschlussprüfung. Die Fächer aus dem berufsübergreifenden Bereich werden nicht in jedem Ausbildungsjahr unterrichtet. Sie sind nicht Bestandteil der Abschlussprüfung.