Am Berufskolleg für Technik am Raithelplatz gab es zwar wochenlang keinen Präsenzunterricht; die Schüler und Schülerinnen des 1. Ausbildungsjahres der Tischlerausbildung waren aber dennoch sehr aktiv.

Kurz vor dem Lock-down war im Unterricht ein großes Projekt eingestielt worden: Es sollte ein kleines Möbel – nicht größer als ein Schuhkarton - entworfen, geplant und gebaut werden.

Thema: „Ein Möbel für (m)einen Schatz“ – dieser doppelte Wortsinn eröffnete großen Spielraum für kreative Ideen: soll meine wertvolle Goldmünze darin untergebracht werden, oder soll es ein Geschenk für die Liebste sein?

Im Unterricht wurde viel skizziert und diskutiert, und schließlich hatten alle Schüler*Innen 3 Entwürfe fertig- gerade rechtzeitig mit Beginn der Coronazwangspause. In den Betrieben wurde dann die handwerkliche Umsetzung der Ideen vollzogen. Vier Wochen länger als geplant und passend zur Wiederaufnahme des Unterrichts konnte dann am vergangenen Freitag die Preisverleihung stattfinden.

Immerhin 12 von 20 möglichen Stücken hatten die Schule erreicht, und eine Jury aus zwei Handwerksmeistern und einer Kunstpädagogin hatte zuvor zu beraten: Wer hat die knifflige Idee „Schatzmöbel“ am kreativsten umgesetzt, und wie ist die Verarbeitung aus handwerklicher Sicht. Da alle Schüler*Innen noch im 1. Lehrjahr sind, wurde hier jedoch nicht zu streng bewertet.1 Platz: Claudia Schmitt, Möbelwerkstatt Scholz, Werdohl

Unter Wahrung der Abstandsregeln fand die Laudatio und Preisverleihung in der Aula statt. Jedes Stück wurde in seiner Besonderheit gewürdigt, doch schließlich konnte es nur 3 Gewinner geben, die mit feinen Werkzeugen für ihre Arbeit belohnt wurden.

Klassenlehrer Axel Schiermeyer bedankte sich für die Arbeiten und explizit bei den Betrieben, die ihre Auszubildenden mit Rat, Tat und Material unterstützt haben: „In der Tat: ein gelungenes Beispiel für Kooperation im Dualen System beruflicher Bildung.“

Auch die Schüler*Innen, die die ganze Planungsarbeit in einer Projektmappe dokumentiert haben, beurteilten einheitlich das Projekt als gut und wertvoll für die Entwicklung von Kreativität und Handlungskompetenz.

  

1 Platz: Claudia Schmitt, Möbelwerkstatt Scholz, Werdohl

 

Weitere Bilder auf Facebook (https://www.facebook.com/BKT-TischlerTeam-1632557240310908/?tn-str=k*F)